Solarium

Zur Vervollständigung des Gray-Academy Wellness Programms bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Nutzung unserer hauseigenen Solarium Sonnenbank, da eine wohldosierte UV-Bestrahlung der Haut positive gesundheitliche Effekte erzeugen, die das Wohlbefinden verbessern können.

Regulierung des Herz-Kreislauf Systems
UV-Licht kann zu einer Abnahme wesentlicher Herz – Risikofaktoren führen: Der Ruhe und Belastungsblutdruck wird gesenkt, die Cholesterinwerte gehen zurück, und eine signifikante Verbesserung der Blutzirkulation ist auch in feinsten Gefäßen zu registrieren. Gesamteindruck: Die Ganzkörperbestrahlung hat sehr günstige Effekte auf das Herz-Kreislauf-System, so dass von einer herzschützenden Wirkung ausgegangen werden kann.

Reduzierung der Infektanfälligkeit
UV-Strahlen können zu einer Verringerung der Infektanfälligkeit und einer Optimierung der Leistungsfähigkeit führen. Denn: UV-Licht wirkt über den Blutkreislauf ganzheitlich biopositiv und stärkt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und das Immunsystem.

UV-Strahlung und Hautkrankheiten
UV-Licht bewährt sich bei der Behandlung von Hautproblemen. Sowohl am Beispiel von Akne als auch von Neurodermitis, den am weitesten verbreiteten Hautkrankheiten, ergeben sich gute bis sehr gute Behandlungserfolge.

Das Sonnenhormon
UV-Strahlung aktiviert die Ausschüttung von Neurohormonen und löst bereits nach wiederholten Besuchen im Sonnenstudio innerhalb einiger Wochen positive psychologische Veränderungen aus: Solariennutzer berichten häufig, dass sie „gut drauf“ sind und „sich eindeutig besser fühlen“. Die Erklärung: UV-Strahlen bauen körpereigene Endorphine auf, die für gute Stimmung sorgen.

Vitamin D 3
Durch UV-Licht gebildetes Vitamin D 3 kann von unseren wichtigsten Organen wie Herz, Haut und Knochen direkt empfangen werden. Diesen Effekt bewirkt auch naturähnliche UV-Strahlung. In ausreichender Intensität ist das ,,Sonnenhormon’’ Vitamin D 3 ein wesentlicher Faktor in der Abwehr von Krebserkrankungen des Organismus.
UV-Strahlen reichern zudem das Blut mit Vitamin D 3-Bestandteilen an. Als Reaktion darauf entspannt sich die Muskulatur der Blutgefäße. Das führt zu ihrer Erweiterung- ein Effekt, der den Blutdruck auf normale werte sinken lässt.

Die Vitamin D Synthese
Vitamin D sorgt dafür, dass Kalzium von unserem Organismus verwertet und in die Knochenmasse eingebaut wird .Es ist ein wichtiges Hormon für den Knochenaufbau und gegen Osteoporose. UV-Strahlung, und zwar insbesondere UV-B Strahlung, regt diese Vitamin D-Bildung im Körper an. Ab einem bestimmten Alter sollte man aus diesem Grund für ausreichende Vorbeugung sorgen.

Bräune als natürlicher Lichtschutz
Sonnenbäder im Solarium, zwei- bis dreimal wöchentlich und mit ansteigender Dosis, reduzieren in den meisten Fällen die UV-Empfindlichkeit der Haut und helfen beim Aufbau des körpereigenen Lichtschutzes. Mit dieser Entdeckung könnte man auf eine bisher unbekannte Schutzfunktion des UV-Spektrums vor Schäden durch anderswelliges Licht gestoßen sein. Bräune ist im Grunde nichts anderes als körpereigener Schutz vor Sonnenstrahlen. UV-A bräunt die Haut sofort, d.h., bereits an der Oberhaut befindliche Melaninpigmente werden gedunkelt. UV-B hingegen regt die indirekte Pigmentierung an, die Melaninneubildung. Damit ist UV-B auch für die Ausbildung der so genannten Lichtschwiele, einer Verdickung der Oberhaut, zuständig. Wenn beide hauteigenen Lichtschutzmaßnahmen (Pigmentierung und Lichtschwiele) gut ausgebildet sind, ist ein optimaler Lichtschutz erreicht.